Spiritual Care
Hospiz- und Palliativbegleitung

Sterben, Trauer, Spiritual Care


Konfessions-unabhängige Spiritual Care-Begleitung

  • Welchen Sinn hat(te) mein Leben?
  • Das soll alles gewesen sein?
  • Wie gehe ich mit Schuld um?
  • Was ist ein glückliches Leben?
  • Und wenn es einen Gott gibt…?
  • Warum muss ich leiden?

  • Was kommt nach dem Tod?

Spirituelle Fragen treiben jeden Menschen um, unabhängig von seiner Religions- und Konfessionszugehörigkeit, von seinem Glauben und von seiner Weltanschauung.

Mehr als 37 % der Menschen in Deutschland sind konfessionslos und auch Menschen, die formal einer Glaubensgemeinschaft angehören, haben sich innerlich von ihr entfernt.
Das heißt aber nicht, dass sie kein spirituelles Bedürfnis haben. Besonders in schwerer Krankheit und im Sterben können spirituelle Fragen drängend werden, bis hin zum spirituellen Schmerz.

Wir möchten in der Situation des Sterbens und der Trauer alle Menschen professionell unterstützen und begleiten

  • Offen gegenüber jeder spirituellen Haltung

  • Unabhängig von Vorgaben, Dogmen und Glaubenssätzen

  • Offen für Ihren ganz persönlichen Weg

  • Unabhängig von religiösen Institutionen

Unsere Angebote

Unsere Begleitung für Menschen, die als Kranke, Zugehörige oder Mitarbeitende mit Sterben und Trauer konfrontiert sind, bieten wir sowohl in Kooperation mit dem SAPV Köln als auch direkt durch unseren Verein an.


  • Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen

  • Begleitung An- und Zugehöriger
  • Begleitung trauernder Menschen

  • Begleitung Mitarbeitender im Palliativ- und Hospizbereich

  • Trauer-Café Spiritualität

  • Weiter- und Fortbildungen

Förderprojekt der Deutschen Fernsehlotterie

Ambulante konfessions-unabhängige Spiritual-Care Begleitung

Die Deutsche Fernsehlotterie fördert seit dem 1. 10. 2020 für drei Jahre zwei Stellen zur professionellen konfessions-unabhängigen Spiritual Care-Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen in der ambulanten Hospiz- und Palliativarbeit in Köln.

In enger Kooperation mit dem → Palliativteam SAPV Köln begleiten unsere Mitarbeiter → Über uns sterbende Menschen und ihre Zugehörigen in spirituellen Fragen und Nöten, ohne dass den Betroffenen Kosten entstehen.
Auch für die Mitarbeitenden im Palliativ-Team sind die Spiritual Care-Begleiter feste Ansprechpartner. Spiritual Care ist selbstverständlicher Teil im multiprofessionellen Team der Palliativversorgung.

Unergründlich e. V. beim 113. Aachener Hospizgespräch

Dokumentation Aachener Hospizgespräch 2021

Beim 113. Aachener Hospizgespräch im Oktober 2021 konnten wir unsere Anliegen und unser Projekt Haupt- und Ehrenamtlichen aus dem Hospiz- und Palliativbereich aus ganz Deutschland vorstellen. In der Dokumentation finden Sie unseren Beitrag ab Seite 17.

Was ist Spiritual Care und wie wirkt spirituelle Begleitung?

Eine von Anke Bruns moderierte Veranstaltung der VHS Köln stellt das Projekt »Ambulante Spirituelle Begleitung am Lebensende« des Unergründich e.V., finanziert durch die Deutsche Fernsehlotterie, vor.
Das Palliativteam SAPV Köln erzählt von seiner Arbeit, betroffene schwerstkranke und sterbende Menschen und Angehörige berichten von der spirituellen Begleitung. Professoren der begleitenden Studie, die Spiritual Care Begleiter und das Publikum kommen ins Gespräch über die Bedeutung dieser wichtigen Arbeit, die zukünftig durch die Krankenkassen finanziert werden sollte.

Spiritual Care Begleitung des Patienten Siegmund Drothen

Siegmund Drothen ist 66 Jahre alt und an ALS erkrankt. Er erzählt von seiner Krankheit und von seinen Fragen, die er an das Leben und Sterben hat. Und wie sehr ihn die Spiritual Care Begleitung durch Norbert Reicherts unterstützt.